Vorteile auf einen Blick

Die Versicherten profitieren insofern von der unabhängigen Sammelstiftung Vorsorge FinTec, als jeder verdiente Vorsorgefranken den Aktiven und den Rentnern zugute kommt.

Im Gegensatz zu Sammelstiftungen von Versicherungsgesellschaften muss die Vorsorge FinTec keine Rücksicht auf Aktionäre nehmen. Der Stiftungsrat als oberstes Organ setzt sich je zur Hälfte aus Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretern zusammen. Zudem entsendet jeder angeschlossene Arbeitgeber je einen Arbeitnehmer- und einen Arbeitgeberdelegierten an die jährliche Delegiertenversammlung. Diese Organisationsstruktur bietet Gewähr dafür, dass ausschliesslich die Aktiven und die Rentner von den erzielten Überschüssen profitieren können.

Die Risiken in den Bereichen Kapitalanlagen sowie Alter, Tod und Invalidität werden gemeinschaftlich getragen. Dadurch kann auch kleineren Arbeitgebern eine kostengünstige berufliche Vorsorge angeboten werden.

Während die Altersleistungen im Beitragsprimat finanziert werden (individuelle Sparkonti), erfolgt die Festlegung der Risikoleistungen Tod/Invalidität in Prozent des versicherten Lohnes. Damit ist gewährleistet, dass jede versicherte Person vom ersten Arbeitstag an ihr aktuelles Einkommen absichert – und zwar unabhängig von den zur Vorsorge Regionalbanken eingebrachten Freizügigkeitsleistungen aus früheren Vorsorgeeinrichtungen.

Dank bedürfnisgerechter Sparbeitragspläne kann gezielt auf die einzelnen Arbeitgeber eingegangen werden. Die zusätzlichen individuellen Kaderkassen-Lösungen ermöglichen Leistungsverbesserungen für Arbeitnehmer der angeschlossenen Arbeitgeber.

Rechtliche Hinweise  |  Impressum - © 2017 Vorsorge FinTec

Vorsorge FinTec, Gümligen | Postfach 5365 | 3001 Bern

IBAN CH85 0636 3016 1331 1430 3 | Spar + Leihkasse Münsingen